Naturgefahren Gletscher
Startseite News - Gefahren -  Inventar - Synthese - Risikomanagement - Kontakt -
 
 
 

Liste der Gletscher

 

Übersichts-Karten

    Bern
    Glarus
    Graubünden
    Obwalden
    Tessin
    Uri
    Waadt
    Wallis

Oberer Grindelwaldgletscher,  Grindelwald  (BE)

Gefahren:  

   

LK 1:25'000:  

1229

Länge:  

5.00 km  

Höhenlage:  

3740 - 1240 m

Fläche:  

9.50 km2  

Neigung:  

26.5o  (50%)

Detaillierte Angaben zum Gletscher (PDF-Format)

Schadenpotential:

Gletschervorfeld, Wanderwege

 1600

Der Gletscher ist bis zum Bergelbach vorgestossen, zwei Häuser und fünf Scheunen mussten evakuiert werden. (Forel, 1892: 18)

 1821

Beim Vorstossen zerstörte der Gletscher einen zweihundertjährigen Wald. (Forel, 1888: 277)

 1918

Touristische Baracken wurden durch Gletschervortoss zerstört, Bäume überfahren. (Mercanton, 1919: 221)

 1919

Der Gletscher leitete den Gletscherbach um und bedrohte die gemauerte Brücke des Milchbachweges. (Mercanton, 1920: 188-189)

 17. März 1920

Vorstossender Gletscher zerstörte die betonierte Brücke des Milchbachweges über die Lütschine. (Mercanton, 1921: 168)

 1920

Der Weg zur Glecksteinhütte musste umgelegt werden. (Mercanton, 1921: 169)

 27. Juli 1927

Wassertaschenausbruch (Kienholz, 1977: 143). (Kienholz, 1977: 143)

  Sommer 1970

Der Gletscher hat deutlich an Dicke zugenommen. Der unterste Teil der Holztreppe musste im Frühsommer um etwa 50 m SW-wärts verlegt werden, um eventuellen Eisabbrüchen zu entgehen. Diese sind dann tatsächlich eingetreten (Kasser, 1972: 31). (Kasser, 1972: 31)

 21./22. Oktober 1981

Wassertaschenausbruch mit offenbar nur geringer Schadenwirkung. (Aellen, 1988: 84)

 5. September 1982

Ein Toter im Gletschervorfeld durch herabstürzende Eisblöcke (Alean, 1984: 205). (Alean, 1984: 205)